Die neusten Beiträge

  • Jul
    14

    Training in den Ferien und Trikotbestellung!

    Liebe Mitglieder,zunächst einmal die gute Nachricht, wir haben in den Sommerferien die Möglichkeit ab dem 09. August, mittwochs und freitags, in der TH Hövelschule zu traini...
  • Jun
    08

    Na, da sag mal einer, das ging nicht schnell!

    Noch ein Monat bis zum Generationenturnier 2017 und schon sind die Bilder vom Turnier 2016 veröffentlicht! Der Schreiber dieser Zeilen ist stolz darauf, dass er so schnell war! ;) ...
  • Jun
    08

    Impressionen der Tischtennis-WM 2017 in Düsseldorf

    In der Bildergalerie ist jetzt eine Bildauswahl von der Tischtennis-WM 2017 in Düsseldorf zu finden. Danke an den Fotografen!
  • Jun
    05

    Spielersitzung erste Saisonhäfte 2017

    Liebe Sportfreunde,am Mittwoch, den 14. Juni 2017 wollen wir die Mannschaftsaufstellung für die Hinrunde 2017/2018 besprechen! Beginn ist um 19:30 in der Turnhalle Hövelschule. We...
  • Jun
    05

    Einladung zur Mitgliederversammlung

    Die Einladung kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden. Der Link ist weiter unten! Dateiname Größe Datum  Einladung-2017.pdf 147.6...
  • Jun
    05

    Generationenturnier 2017

    Samstag, 08. Juli 2017 · 13:00 Uhr in der Turnhalle Hövelschule! Die siebte Auflage unseres Generationenturniers steht an. Bei diesem Turnier bilden möglichst ein Jugendspieler ...

Spielbericht Landesliga: 1. Herren gegen GW Schultendorf

Im 3. Spiel der Rückrunde traten in kompletter Aufstellung als Tabellen-Vierter gegen die starken Schultendorfer an, die zu Spielbeginn punktgleich mit uns waren und seit Ewigkeiten nicht mehr verloren hatten.

Unsere beiden Spitzendoppel lagen schnell 0:2 hinten, kämpften sich aber in den 5. Satz, der leider jeweils relativ deutlich an die Gegner ging. Doppel 3, in der Vorrunde oft enttäuschend, spielte zum wiederholten Male gut und siegte ebenso knapp 3:2.

Im oberen Paarkreuz ging die 5-Satz-Schlacht dann weiter. Matthias hatte mit seinen Armschmerzen deutlich mehr zu kämpfen als mit dem Gegner, komischerweise hielt er die Partie bis zum Ende offen und konnte sogar zu seiner Überraschung mit 3:2 gewinnen.

Chr. Entz zeigte gegen den zweitbesten Spieler der Liga eine unglaublich starke Leistung, holte einen 1:2 Satzrückstand auf und siegte verdient 3:2.

Das erste Spiel mit weniger als 5 Sätzrn lieferte dann Philipp ab, wie schon zuvor in der Rückserie dachte er gar nicht daran, mal zu verlieren und schraubte seine Bilanz durch sein 3:1 auf 5:0 hoch.

Blöhmi merkte man an, dass er seine unglücklichen 5-Satz-Niederlagen vom Dienstag nicht auf sich sitzen lassen wollte, mit einer sehr couragierten und konzentrierten Leistung setzte er Schultendorfs starke Nummer drei in 5 Sätzen matt.

Unten wurde es dann erstmal gruseliger als an Halloween. Toni spielte wie eine Wachsfigur bei Madame Tussauds, allerdings mit noch weniger Esprit. Ohne Gegenwehr ließ er sich vom jüngsten Schultendorfer das Match diktieren, reagierte nur und verlor zwangsläufig mit 1:3.

Oli machte dann das genaue Gegenteil: von Beginn an ging es bei ihm nur nach vorne, diesem Druck war sein Kontrahent nie gewachsen, die Folge war ein ungefährdetes 3:0.

Zwischenstand 6:3 für uns, es sah bisher gut aus.

Den 4. Gegenpunkt gab es anschließend sehr schnell, Matthias' Arm hielt nur das erste Einzel durch, er gab die Partie kampflos ab.

Im nächsten 5-Satz-Match des Abends konnte Chr. Entz seine Form aus dem ersten Durchgang leider nicht ganz bestätigen, in einem Spiel auf Augenhöhe musste er seinem Gegenüber nach der Verlängerung des letzten Satzes gratulieren.

Philipp gewann am Nebentisch seinen 1. Satz sehr deutlich, sein Gegner wurde dann aber immer stabiler und schnappte sich die folgenden Durchgänge allesamt mit 10:9, also 1:3 am Ende.

Blöhmi machte dort weiter, wo er im 1. Einzel aufgehört hatte: mit dominantem, aggressivem TT, was dazu führte, dass sein Kontrahent nach 3 Sätzen die weiße Flagge hissen musste.

Am Nebentisch hatte Toni noch etwas gut zu machen, was er auch tat. Zwar spielte er noch immer nicht gerade brillant auf, allerdings kämpfte er sich diesmal zunehmend in seine Partie und man merkte, dass er den Siegpunkt holen wollte. Nach einem sehr knappen 4. Satz war es dann soweit, er gewann mit 3:1.

Endstand also 9:6.

Nachdem es am Dienstag nach dem verschenkten Sieg noch lange Gesichter gab, wurde die Stimmung am Samstag immer gelöster: alle anderen Mannschaften spielten "für uns", sodass wir völlig unerwartet vom 4. auf den 1. Platz vorstoßen konnten.

In einem anderen Nachholspiel gab ein paar Tage später erneut ein insofern gutes Ergebnis, dass wir am kommenden WE mit einem 8:8 sicher Tabellenführer blieben, mit einem (angestrebten) Sieg den Gegner sogar schon quasi aus dem Aufstiegsrennen kicken würden.

©Greifo

0
0
0
s2smodern

2. Herren siegt gegen Kupferdreh

Die 2.Herren gewinnt mit 9:2 Punkten und 28:14 Sätzen gegen die dritte Mannschaft vom TV Kupferdreh.

Nach einer 3:0 Doppel Führung, konnte Kupferdreh erst im vierten und fünften Einzel punkten.

Hier unterlagen Sascha Jurkschat mit 0:3 und Dirk Krumbein mit 1:3 gegen den Nachwuchs aus Kupferdreh, sodass der Rückstand auf 6:2 verkürzt wurde. Im nächsten Spiel konnte Andre Weyerhorst knapp mit 3:2 gewinnen.

Im oberen Paarkreuz gewann Oliver Christeleit mit 3:0 und Daniel Koch machte mit einem noch mal engen 3:2 Sieg auch den Mannschaftssieg klar.

So bleibt die zweite Mannschaft in der Rückrunde ungeschlagen und klettert auf den vierten Tabellenplatz.

0
0
0
s2smodern

Jugendspiele vom Wochenende

Bevor wir zu den Spielen unserer JugendMannschaften kommen, zunächst ein kleiner Aufruf von mir. Spielberichte über die Spiele unserer 1. Damen und Herren Mannschaften, die beide eine grandiose Saison spielen, sowie auch Spielberichte über unsere weiteren Mannschaften sind hier leider Mangelware. Daher der Aufruf an die Aktiven, schreibt doch auch über eure Spiele, es gibt bestimmt genug interessierte Leser.

Zum Wochenende, zunächst war unsere 1. Jungen mit Koray, Sören, Bilal und Lukas beim Tabellenführer DJK Franz Sales Haus zu Gast. Es wurde das erwartet schwere Spiel, die 0:10 Niederlage war zu erwarten und nicht zu verhindern. Das macht aber nichts, die wichtigen Spiele kommen noch.

Das Spiel der 1. Schüler wird wahrscheinlich Ende des Monats nachgeholt, unsere Gäste hatten Aufstellungsprobleme.

Dadurch hatte nur unsere 2. Jungen ein Heimspiel, der Gegner hieß Katernberg 19. Shivam, und bei ihrem jeweils 2ten Einsatz, Ismail, Hauri und Florian konnten mit 8:2 gewinnen. Shivam mit 3 Siegen und Ismail mit 2 Siegen und gemeinsam im Doppel blieben dabei unbesiegt, aber auch Hauri und Florian konnten mit jeweils 2:1 Siegen überzeugen.

Auch die 2. Schüler konnte auswärts bei SG Heisingen II mit 8:2 gewinnen. Beide Doppel und mit jeweils 2:0 Siegen David, Jan und Thomas wurden für uns verbucht, lediglich Max war bei seinem Debüt vom Pech verfolgt, zwei knappe 5 Satzniederlagen waren das Ergebnis. Kopf hoch, trotzdem war das ein guter Einstand.

Am heutigen Sonntag spielte dann unsere Mädchenmannschaft gegen TTC Wuppertal, bei der die Spitzenspielerin mit einer 14:5 Hinrundenbilanz aufwarten konnte. Leonie und Fabienne konnten aber jeweils in 5 Sätzen gewinnen, nur Melina verlor gegen die Spitzenspielerin in 4 Sätzen. Da alle anderen Spiele gewonnen werden konnten, stand am Ende ein 9:1 Sieg. Damit ist die Mannschaft wieder punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Kupferdreh Tabellenzweiter.

 

0
0
0
s2smodern

Spielbericht Landesliga - 1. Herren bei Adler Frintrop

Wir traten zum Abschluss der Hinrunde bei den nur einen Punkt schlechteren Frintropern an, die in absoluter Bestbesetzung auf uns warteten. Damit war klar, dass es eine überragende Leistung von uns bedurfte, um überhaupt eine Chance zu haben. Wir spielten ebenfalls komplett.

Doppel 1 um Chr./Chr. kam nie richtig in die Partie und verlor überraschend klar 0:3, ungewöhnlich für unser bestes Doppel. Matthias/Toni machten das wesentlich besser, die Folge war ein umkämpftes, aber verdientes 3:1. Unser Problemdoppel mit Phil u. Oli hatte mal wieder Chancen auf die 1:0 Satzführung, verlor diesen aber unnötig 17:19 und ging danach unter, 0:3.

Zum ersten Einzel trat dann Chr. Entz an den Tisch und lieferte sich mit seinem für gewöhnlich gut gegen Material spielenden Gegner ein enges Match, was folgerichtig im 5. Satz entschieden werden musste. Dort hatte Chr. schon zum Seitenwechsel einen zu großen Rückstand, um noch einmal zurück kommen zu können, leider 2:3.
Matthias machte am Nebentisch gegen die glatte Noppe seines Kontrahenten kurzen Prozess, nach ca. 10 Minuten gab es den 3:0 Sieg für uns.
Blöhmi stand anschließend gegen einen der besten Spieler im mittleren Paarkreuz auf verlorenem Posten, abgesehen davon dass er wie schon im Doppel viele Fehler im Angriffsspiel machte, hatte der besagte Frintroper wiederum eine extrem gute Quote, 1:3.
Toni musste bzw. durfte dann gegen einen früheren Mitspieler aus Borbecker LL-Tagen ran, beide kannten das Spiel des anderen also wirklich gut. Nachdem Toni den ersten Satz abgeben musste, kam er immer besser ins Spiel, gewann 2 Sätze sehr knapp und konnte sich am Ende über einen 3:1 Sieg freuen.
Es folgte eine sehr kuriose Partie: Oli sah sich dem mit Abstand besten Spieler im unteren Paarkreuz unserer Liga gegenüber. Er machte seine Sache mehr als ordentlich, gab den 1. Satz nur knapp ab, um dann im nächsten Durchgang eine 10:3 Führung mit 14:12 über die Zeit zu retten. Anscheinend wirkte anschließend aber eher der fast verspielte Satz als das glückliche Ende nach, er brach völlig ein und musste seinem Gegenüber nach weiteren gefühlten 5 Min. zum 1:3 gratulieren.
Nebenan wollte Philipp mal wieder etwas für seine 5-Satz-Statistik tun: nach einer recht komfortablen 2:0 Führung ließ er seinen Gegner zurück kommen, um am Ende im Entscheidungssatz das Tempo nochmals zu verschärfen und insgesamt verdient die Oberhand zu behalten.

Zwischenstand nun 4:5, war lagen in Reichweite.

Matthias schienen die 2 Wochen Trainingspause gut getan zu haben, auch im zweiten Spiel war er hochkonzentriert, gewann 3 Sätze sehr deutlich und musste nur den 3. Durchgang wegen Nachlässigkeit abgeben, 3:1.
Am Nebentisch wurde es dann lauter: im Match der beiden 2er gönnten beide dem jeweils anderen nicht das Gelbe unter den Fingernägeln, man provozierte sich auch, sprich: es wurde persönlich. Sportlich gesehen war es nicht unbedingt ein Leckerbissen, zu destruktiv spielte der Frintroper. Letztendlich behielt Chr. nach großem Kampf mit 11:9 im 5. Durchgang die Oberhand.
Toni kam anschließend zwar auch in den Entscheidungssatz, allerdings fragte man sich irgendwie, wie das möglich war. Sein starker Kontrahent holte seine 3 Sätze zu 2/1/7, Toni gewann seine äußerst knapp. Über seine Niederlage konnte er sich daher nicht richtig beschweren.
Philipp begann seinerseits richtig gut im Duell der wahrscheinlich beiden besten Bilanzen im unteren Paarkreuz. Nach dem gewonnenen Auftaktsatz wurde sein Gegner aber immer besser und holte sich leider auch den 4. Satz in der Verlängerung, sodass es nicht mehr in den 5. ging und das Endergebnis 1:3 lautete.
Beim Stand von 6:8 lag es jetzt an Oli, evtl. ein Entscheidungsdoppel zu erzwingen.
Aber es war ähnlich wie bei Blöhmi: einfach nicht sein Tag. Sichtlich genervt zudem von den lauten Umgebungsgeräuschen traf er nicht gut und konnte daher keine Sicherheit ins Spiel bringen, 0:3.

Endergebnis folglich 6:9.

Am Ende hat es uns dann doch nochmal mit einer Niederlage erwischt, zuvor gab es ja 5 Siege am Stück. Nun gut, trotzdem war es für uns als Aufsteiger eine super Hinrunde, in Zahlen ausgedrückt haben wir ein Punkteverhältnis von 15:7 und stehen einen Punkt hinter Frintrop auf dem 3. Tabellenplatz.
Wir werden alles versuchen, um möglichst lange im Kampf um den 2. Rang dabei bleiben zu können und hoffen auch in der Rückrunde auf Unterstützung während unserer Partien.

©Greifo

0
0
0
s2smodern

Zufallsbeiträge aus den Tiefen der Menüs!

Auf unserer Website in den letzten Jahren mehr als 500 Beiträge verfasst worden, von denen etwa 400 erhalten sind. Sie bilden die Geschichte unseres Vereins und enthalten fast schon vergessene Spiele, Menschen und Anekdoten. Schaut mal, ob Ihr Euch noch an alles erinnern könnt!

  • Sep
    08
    2011
    TTV DSJ Stoppenbergverfasst vor 2147 Tagen

    Die Spieler der vierten Herren (2011/2012)

    Position 1 Randolf Zipprick145004395 Bilanz 2011/2012Bilanz 2010/2011Bilanz 2009/2010Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008 Position 2 Detlef Felten145004368 Bilanz 2011/2012Bilanz 2010/2011Bilanz 2009/2010Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008 Position 3 Boris Tichomolow145004390 Bilanz 2011/2012Bilanz 2010/2011Bilanz 2009/2010Bilanz 2008/2009 Bilanz 2007/2008 Position 4 Klaus Godlewski145004370 Bilanz 2011/2012Bilanz 2010/2011Bilanz...

Login